Moderationstraining (Kommunikation in Gruppen)

Es handelt sich um einen AUFBAUKURS, d.h. vorheriger Besuch des Kommunikationstrainings ist von Vorteil.

Voraussetzung: Deutschkenntnisse mind. auf Niveau C1

Meinungsaustausch und gemeinsame Arbeit in der (Lern-/Seminar-)Gruppe kann anregend und gewinnbringend sein, aber oft auch anstrengend, zäh und wenig zielführend. Mal reden alle gleichzeitig, dann gehen die guten Vorschläge irgendwie unter oder keiner will kleinbeigeben. Hier braucht es ein/e Moderator/in, damit die Gruppe einen konstruktiven Dialog führen und zu Ergebnissen kommen kann.

In diesem Kurs erfahren Sie „wie Gruppen ticken“ und lernen wie Sie diese durch Moderationstechniken steuern können.

Lerninhalte

  • Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teambildung
  • Phasen der Teambildung      
  • Verhaltensmuster im Team, Eisberg unterschwelliger Interessen und Motive                      
  • Grundlagen der Moderation und klassischer Moderationszyklus
  • Wichtige Aufgaben des Moderators 
  • Kurztipps zur Visualisierung: Bedeutung und Regeln
  • Grundlegende Techniken zur Problembeschreibung, Lösungssuche und Bewertung
  • Reaktionen auf Einwände, Umgang mit Widerstand und verfestigten Positionen

Lehrmethoden

Wissensinputs, Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten, praxisnahe Gesprächsübungen mit Videoanalyse, Reflexion und Feedback, kollegialer Erfahrungsaustausch, gemeinsame Erarbeitung von Lösungsansätzen für Ihren „Teamalltag“

Prüfungsleistung

Aktive Teilnahme am Kurs und an einer Gesprächsübung mit Videoaufzeichnung

Beleg: Schriftliche Reflexion des Gespräches im Umfang von mind. 6 DIN-A4-Seiten