Teilnehmer berichten

1. Kurs

Elisabeth Linz

 


 

„Ohne den Kurs hätte ich die Prüfung keinesfalls bestanden.“                   

Elisabeth Linz aus Chemnitz besitzt einen Facharbeiterabschluss als Mechatronikerin. Seit dem Ende der Lehre 2006 arbeitete sie im Beruf. Doch sie wollte mehr erreichen. „Ich habe mich immer nach Möglichkeiten der Weiterbildung umgeschaut“, sagt sie. „Als ich von dem Angebot an der Hochschule Mittweida in der Zeitung las, ergriff ich die Chance “

Seit September 2010 studierte sie an der Fachhochschule Mittweida im Bachelor-Studiengang Industrial Engineering in Vollzeit – ohne Abitur.

Berufsbegleitend belegte sie Anfang 2010 an der Hochschule den Vorbereitungskurs, der sie in zehn Wochenendseminaren für die Prüfung mit Abiturniveau fit machte.

„Ohne den Kurs hätte ich die Hochschulzugangsprüfung keinesfalls bestanden“, sagt sie heute.

Elisabeth Linz hat ihr Bachelorstudium erfolgreich absolviert.

Seit September 2013 studierte sie im Masterstudiengang Industrial Management.

Frau Linz verteidigte am 29.09.2015 erfolreich ihre Masterarbeit in der Regelstudienzeit.

 

Nach oben

2. Kurs

Thomas Knauer



 

"So eine gezielte kostenfreie Unterstützung habe ich sonst
nirgendwo gefunden.“

Thomas Knauer, arbeitet als Industriemechaniker bei Carl Zeiss in Jena und studiert berufsbegleitend im Fernstudiengang Industrial Engineering . Er berichtet:

„Da ich mich für ein Studium im technischen Bereich interessierte, aber kein Abitur besitze, sah ich mich nach entsprechenden Angeboten um. Schnell entschloss ich mich den Vorbereitungskurs der Hochschule Mittweida zu besuchen, mit dem Hintergrund, im Anschluss bei gleicher Adresse zu studieren.

Dieser Kurs bot mir eine regelmäßige und zielgerichtete Vorbereitung auf den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Industrial Engineering.

Herr Knauer hat am 24.11.2015 erfolgreich seine Bachelorarbeit im Studiengang Elektro- und Informationstechnik verteidigt.

 

 

Michael Roscher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Firma steht hinter dem Vorhaben.“

Am zweiten Vorbereitungskurs nahm auch Michael Roscher aus Lauter teil.  Der 32-jährige ist bei der omeras GmbH, einem mittelständischen Unternehmen der Oberflächenbeschichtung, für den Bereich der EDV und IT verantwortlich.

Nach dem erfolgreichen Ablegen der Zugangsprüfung im Juni 2011 studiert er derzeit berufsbegleitend im zweiten Semester Industrial Engineering (Zielstudium Informationstechnik) in Mittweida.

„Ich suchte für mich nach einer Möglichkeit der Fortbildung und Weiterqualifikation. Auf das Angebot „Access-Courses“ bin ich durch einen Artikel in der Freien Presse aufmerksam geworden.

Das von Herrn Prof. Thiem und Frau Dr. Thiem initiierte Projekt, mit dem an der Hochschule Mittweida durchgeführten Vorbereitungskurs, ist in dieser Art in Deutschland einmalig. Das erfolgreiche Konzept besteht aus Präsenzunterricht und dem zeitlich, sowie örtlich unabhängigen E-Learning und stellt für Berufstätige ein ideales Lernmodell dar. 

Das Projekt „Access-Courses“ erleichtert Berufstätigen ohne Abitur die Vorbereitung  auf die Hochschulzugangsprüfung. Gerade nach mehrjähriger Pause ermöglicht der Kurs damit den Wiedereinstieg ins schulische Lernen und bietet eine fundierte Wissensvermittlung.

Der erfolgreiche Abschluss der einzelnen Prüfungen hatte für mich seine Grundlage im Vorbereitungskurs. Ohne diesen hätte ich die Zugangsprüfung im ersten Anlauf sicher nicht bestanden. Das vermittelte Wissen kann ich auch in meinem Studium erfolgreich anwenden.“

Herr Michael Roscher studierte den berufsbegleitenden Diplomstudiengang Informationstechnik an unserer Hochschule.

Herr Roscher verteidigte seine Diplomarbeit am 18.12.2015. Seit dem Sommersemester 2016 studiert er im Masterstudiengang Elektrotechnik u. Informationstechnik.

 

Nach oben